Chemische und petrochemische Industrie

Die unterschiedlichsten Prozesse und Anwendungen stellen in dieser Sparte eine besondere Herausforderung im Bereich der Abluftreinigung dar:
Von der Aufbereitung von Erdgas und Weiterverarbeitung petrochemischer Substanzen zu Polymerisations-kunststoffen (HDPE, LDPE, PP, PET, PS, ABS etc.) oder Derivaten wie Ethylenoxid über die Herstellung von Polyesterharzen, Lacken, Farben und Verbund-werkstoffen bis hin zur Produktion von Feinchemikalien und chemischen Grundstoffen (wie MSA, PSA, Harnstoff, Formaldehyd etc.).

CTP-Referenzanlagen finden sich bei allen führenden Produktionsbetrieben - aufgrund der langjährigen Erfahrung aber auch aufgrund des gemeinsam mit Kunden erarbeiteten Know-hows für Prozesse mit u. a. stark schwankenden Abgasvolumina und Konzentra-tionen der organischen Komponenten sowie mit Aerosolen verunreinigten Gasen. CTP hat Anlagen für Abluftvolumina von 1.000 - 200.000 Nm³/h installiert.

CTP liefert für die Chemische und Petrochemische Industrie vorwiegend katalytische Systeme, regenerativ-thermische Oxidationsanlagen (RTOs) sowie Adsorptionsanlagen. Da es sich bei den auftretenden Abgasen oftmals um explosive Gasgemische handelt, müssen die CTP-Anlagen hier durch spezielle Sicherheitsstrecken und Vorfilter ergänzt werden, um eine gefahrlose Entsorgung der Schadstoffe im kontinuierlichen Betrieb zu ermöglichen. Auch speziell entwickelte CTP-Optionen wie die Eindüsung von flüssigen oder gasförmigen Verbindungen finden sich in diesen Anwendungen wieder.

 

Für die entsprechenden CTP-Produkte klicken Sie bitte hier.